Vegane Frühstücksmuffins mit Kürbis und Banane - Industriezucker frei

29. Oktober 2017

Manchmal bin ich Müsli, Brot, Brötchen und Co zum Frühstück leid. Gehts euch auch so? Da ich aber in der Woche keine Zeit habe, um groß aufzutischen oder gar Pancakes zu backen, musste eine Alternative her. Möglichst eine, die ich gut vorbereiten kann. Und halbwegs gesund sollte sie auch noch sein. Was bietet sich da besser an, als Frühstücksmuffins - Industriezuckerfreie versteht sich. In diesem Fall sind sie sogar vegan. Die veganen Muffins schmecken durch die vollreifen Bananen lecker süß und durch den Kürbis bleiben sie saftig. Die Konsistenz lässt sich am ehesten mit "schlotzig" beschreiben - kennt ihr diesen Ausdruck? Meine Oma sagte das immer zu Kuchen, der nicht locker fluffig, sondern eher saftig schwer ist. 



Hier also zum Rezept:

Vegane Kürbis Bananen Frühstücks Muffins

250 g vollreife Bananen ohne Schale
300 g Hokaido Kürbis
70 ml Rapsöl
100 ml Kokosmilch (oder eine Alternative)
50 g geschroteter Leinsamen
1 EL Kakaopulver, zuckerfrei
150 g Dinkelvollkornmehl
100 g Kokosraspeln
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz
1 Pr. Muskat
1/2 TL Zimt

1 Banane extra (als Topping)

* Backofen auf 175° vorheizen
* Kürbis abspülen, zerteilen und entkernen. 300 g abwiegen, würfeln und mit wenig Wasser in einem flachen Topf ca. 20 min weich dünsten. Abgießen und mit einer Gabel zerdrücken. Kurz abkühlen lassen.
* Bananen zerkleinern und mit einer Gabel zerdrücken.
* In einer Schüssel das Kürbis- und Bananenpürree, Öl und Milch gründlich verrühren.
* alle anderen trockenen Zutaten mischen und zu den feuchten Zutaten geben. Verrühren, nicht schlagen.
* eine 12er Muffinform mit etwas Öl auspinseln und den Teig gleichmäßig verteilen.
* die extra Banane in 12 Scheiben schneiden und jeweils eine Scheibe in die Muffins drücken

Für ca. 20 - 25 min backen. (Stäbchenprobe)


Am besten schmecken die Muffins natürlich frisch - man kann sie aber auch ganz großartig einfrieren, wie ich festgestellt habe. 

Und wie sieht es bei euch auf dem Frühstückstisch aus? Ausgiebig oder eher schnell schnell? Erzählt doch mal!

Wenn ihr Lust habt, dann freue ich mich, wenn ihr das Rezept auf Pinterest teilt:


Kommentare on "Vegane Frühstücksmuffins mit Kürbis und Banane - Industriezucker frei"
  1. Ohhh die kommen direkt mal auf meine List. Hören sich super klasse an, da werde ich wohl mal die Tage backen müssen ;-)

    Süße Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon alle aufgefuttert und muss die Tage drindend für Nachschub sorgen :-)

      Löschen
  2. ...ach dieses wunderschöne Porzellan. Ich liebe es und heute gab es zum Besuchskaffeeklatsch Törtchen auf einer Etagere von genau diesem Goldrandservice.
    Und deine Muffins würden auch darauf passen, da schau ich mir doch gleich mal dein Rezept an.
    LG Doris

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du mir schreibst!