Mango Pfirsich Chutney mit Paprika und roten Zwiebeln

22. Oktober 2017

Auch wenn es in der letzten Woche unfassbar warm und sonnig war für einen Oktober, die  Grillsaison ist eigentlich vorbei. Aber ein leckeres Chutney passt auch ganz großartig zu Gemüse oder Fleisch aus der Pfanne oder dem Ofen, findet ihr nicht auch? Auch als Soßenverfeinerung in Currys nutze ich es sehr gerne - es gibt einen so schön fruchtigen Kick! Im letzten Jahr gab es fruchtiges Aprikosen Chutney. 

Nachdem ich letztens schon den Sommer in Form von Likör konserviert habe, heute also in Form von Chutney.


Pfirsich Mango Chutney mit Paprika und roten Zwiebeln

Zutaten (reicht für 8 x 120 ml Gläser): 

500g Plattpfirsiche (verarbeitet gewogen)
300 g essreife Mango (verarbeitet gewogen)
150 g Gemüsepaprika, orange (verarbeitet gewogen)
100 g rote Zwiebeln (verarbeitet gewogen)
20 g Ingwer
60 ml Weißweinessig
70 g Zucker
1 TL Salz, etwas weißer Pfeffer
1 Sternanis, 1 TL Madras Curry, mild
1 Priese Chiliflocken

Zubereitung: 

Mango schälen und vom Kern schneiden, würfeln.
Pfirsiche und Paprika waschen, putzen und würfeln.
Zwiebeln pellen und fein würfeln.
Ingwer schälen aber am Stück lassen
Alles zusammen mit den restlichen Zutaten und Gewürzen in einen ausreichend großen Topf füllen.
Einmal aufkochen lassen und dann für ca. 30 min auf kleiner Stufe sanft garen. Ab und zu umrühren.
Sternanis und Ingwer entfernen. Ein wenig als Probe auf einen Teller geben, abkühlen lassen und probieren. Ggf. noch Chili oder Salz zufügen.

In der Zwischenzeit die Gläser gründlich mit Spülmittel reinigen und gut ausspülen. Für 20 min bei 180 Grad im Backofen sterilisieren. Die Deckel für 10 min im kochenden Wasser sterilisieren.

Fertiges Chutney heiß in die Gläser füllen, zuschrauben und umdrehen. Abkühlen lassen. Fertig!

So kleine Gläschen eignen sich ganz großartig als Mitbringsel oder als nette Aufmerksamkeit - Weihnachten kommt ja doch immer schneller als man denkt :-)


Kommentare on "Mango Pfirsich Chutney mit Paprika und roten Zwiebeln "
  1. Auch eins der Dinge, die ich noch nieeeeeeeeee gemacht habe, aber mir schon immer mal vorgenommen. Also jetzt nicht speziell dieses Chutney, aber als Weihnachtsmitbringsel etwas einzukochen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe etwas in der Art sehr oft mit meinen Azubis gemacht. Aber hier zu Hause tatsächlich auch letztes Jahr zum ersten Mal. Dabei ist das sooo einfach und um Längen besser als die gekauften Sößchen. Wie meist :-)

      Löschen

Wie schön, dass Du mir schreibst!