POTTGESCHICHTEN | Herbstfarben im Märchenwald

3. Oktober 2017


Als ich, noch leicht verschlafen, am vergangenen Sonntag aus dem Wohnzimmerfenster über meinen Balkon nach draussen blicke, ist es noch leicht dunstig. Aber die ersten Sonnenstrahlen lassen sich schon erahnen. Ich liebäugel ganz kurz mit meiner couch, schnappe mir dann aber doch meinen Tee und gehe ins Bad. Katzenwäsche, rein in die Boots, Kamera um den Hals und raus. Draussen umweht mich noch ein leicht feuchtes Lüftchen und es duftet nach Herbstlaub. Ich steige den kurzen Weg die Straße rauf und stehe - mitten in einem Märchenwald. Naja eigentlich stehe ich wie immer im Bochumer Stadtpark, quasi mein Vorgarten. Ich stiefel über die feuchten Wiesen, durch nasses Laub, vorbei am 1. See und beobachte eine ganze Entenscharr, die sich gerade selbst zu Wasser lässt. Ein Stück weiter den Weg entlang, sind die ersten Bäume bereits bunt belaubt und leuchten in der aufgehenden Sonne. Auf der anderen Seite den Park wieder hinunter, vorbei am 2. See - dem Gondelteich - finde ich endlich, was ich suche. Wie in einem Rotkäpchenwald stehen die kleinen Gesellen da und warten auf ihr Publikum. Übrigens ist fast kein Mensch an diesem morgen dort. Nur ein einsamer Jogger, der schnaufend an mir vorbei zieht und ein älterer Herr mit einem Korb. Ich beobachte, wie er ebenfalls über die Wiese stampft, allerdings in dem Fall nicht auf der Suche nach fotogenen sondern nach essbaren Pilzen. Ich wäre nie auf den Gedanken gekommen, dass es hier überhaupt essbare Pilze zu finden gibt - ich Stadtkind - aber sein Körbchen ist schon für mindestens eine Mahlzeit gefüllt. Ich lege meine Tasche ins feuchte Laub und robbe um die hübschen Fliegenpilze. Dankbare Motive, sie halten fein still und zeigen sich von ihrer besten Seite. Nach gefühlten 20 Fotos laufe ich weiter, umrunde den großen und beliebten Spielplatz und kehre bei Freunden auf einen schnellen Kaffee ein. So kann ein Sonntag morgen ruhig immer beginnen.





Ich hoffe, ihr habt ein wenig Spaß an meinen Märchenwaldfotos, die ich im Rahmen des #fotoprojekt17 von Anne sehr gerne mit euch teile. Und nun wünsche ich euch einen erholsamen Feiertag. Und wenn das Wetter bei euch schön ist, dann geht doch auch mal raus in einen Wald und schaut, ob ihr hübsche Fliegenpilze findet! 










Kommentare on "POTTGESCHICHTEN | Herbstfarben im Märchenwald"
  1. Ohja, wunderschöne Bilder hast du da mitgebracht. Pilze sind auch wirkliche herrliche Modelle :-)
    liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Und sie halten so schön still :-)

      Löschen
  2. Oh, was für zauberhafte Herbstbilder! Deine Fliegenpilze schauen ja aus wie aus dem Bilderbuch. :)


    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, oder? Wie im Märchenwald :-) Man erwartete Rotkäppchen an der nächsten Ecke....

      Löschen

Wie schön, dass Du mir schreibst!