KULINARIA | Pfirsich Likör mit Vanille - Die *Sommer im Pinnchen* Neuauflage

24. September 2017

So ein wenig den Sommer zu konservieren ist eine feine Sache. Vor allem, wenn mich jetzt schon die frühe Dunkelheit nervt. 
Im letzten Jahr dachten sich das auch Katti von Pottgewächs und Tine von Pottlecker und riefen die Blogparade "Sommer im Pinnchen" ins Leben. Das war tatsächlich mein erster Likör, den ich selbst gemacht habe. Normalerweise trinke ich sowas gar nicht. Aber dank der beiden Damen bin ich auf den Geschmack gekommen. Im letzten Jahr gab es bei mir Likör aus Mirabellen und Pflaume. Und ich habe mich den ganzen Winter darüber gefreut, wenn ich zwischendurch Abends ein Gläschen gesüppelt habe!


Daher gibt es auch in diesem Jahr - wenn auch ohne Blogparade - Sommer im Pinnchen. Wer macht noch mit? Falls ihr auch ein leckeres Rezept habt, dann schreibt mir das doch in die Kommentare oder verlinkt euren aktuellen Post, damit ich ihn lesen kann. Ich freue mich über Anregungen!


Pfirsich Likör mit Vanille

Zutaten:


750 g Pfirsiche, gelbfleischig (verarbeitet gewogen)
1 Vanilleschote
500 g Grümmelkandis
ca. 1,5 l guter Vodka


Zubereitung:

Die Pfirsiche waschen, vierteln und den Stein entfernen. In Würfel schneiden und in ein großes (meins fasst 5 l), fest verschließbares Gefäß füllen. Den Kandis zufügen. Die Vanilleschote halbieren, auskratzen und die Schote sowie das Mark in das Gefäß geben. Nun den Vodka vorsichtig angießen. Die Früchte sollten bedeckt sein. 

Für ca. 8 Wochen durchziehen lassen. Zwischendurch vorsichtig schwenken, damit sich der Kandis löst. 

Durch ein feinmaschieges Sieb gießen und in kleine saubere Fläschchen abfüllen. 


Die Fläschchen eignen sich übrigens großartig als kleines Weihnachtsgeschenk - ich habe das getestet :-)


Kommentare on "KULINARIA | Pfirsich Likör mit Vanille - Die *Sommer im Pinnchen* Neuauflage"
  1. Ein Rezept habe ich leider nicht, aber die Idee, selbstgemachten Likör zu verschenken, finde ich großartig. Da muss ich jetzt mal drüber nachdenken, wer sich an Weihnachten darüber freuen könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ein oder andere bestimmt. Und "zur Not" süppelst du ihn einfach selbst :-)

      Löschen

Wie schön, dass Du mir schreibst!