Image Slider

KULINARIA I Es ist Spargelzeit: Zitronen-Knoblauch Poularde mit karamelisiertem grünen Spargel und Süßkartoffelpürree

17. Mai 2016
Unschwer zu erkennen: es ist Spargelzeit. Nun gehöre ich zu den Menschen, die früher gar keinen Spargel mochten und heute nur grünen. Aber immerhin. Ich esse ihn gerne gebraten oder gebacken. Gegrillt ist auch toll. Lauwarm als Salat. Es gibt so viele unterschiedliche Arten ihn lecker zuzubereiten. 
Heute gibt es aber ein richtiges Feiertagsessen.
Gebackene Zitronen-Knoblauch-Poularde

mit 

karamelisiertem grünen Spargel

und

Süßkartoffel-Ingwer-Pürree



Na, wie hört sich das an? Die Rezepte sind für 2 Personen. 
Gebackene Zitronen-Knoblauch-Poularde

1 kleine Maispoularde
3 unbehandelte Bio Zitronen
1 Knolle Knoblauch
3 EL Olivenöl, Salz, Thymian

Die Poularde mit etwas Olivenöl einstreichen und von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zitronen kurz abspülen und eine Zitrone mit einem Messer rund herum einstechen. Diese dann innen in das Huhn stecken. Nun das Huhn in den mit dem restlichen Olivenöl ausgestrichenen Bräter oder in eine Auflaufform geben. Die Knoblauchzehen aus der Knolle lösen aber nicht schälen. Die beiden anderen Zitronen zerteilen. Alles nah an der Poularde im Bräter verteilen. Zum Schluss mit etwas Thymian bestreuen.

Bei 180 Grad ca. 1 Std im Backofen garen. Dabei einmal umdrehen. Nach Ende der Garzeit das Vögelchen ca 15 min im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen.
Die Poularde ist durch die Zitrone so saftig, dass es nicht nötig ist, eine Soße herzustellen.
Profitipp: entgegen so einiger Kochbücher, bitte die Poularde nicht abspülen. Dadurch verteilt ihr nur fröhlich Salmonellen in der Küche. Bitte sämtliche Gerätschaften, Arbeitsflächen und auch eure Hände nach der Verarbeitung des rohen Fleisches sofort gründlich reinigen bevor ihr weiter arbeitet!




Karamelisierter grüner Spargel
500 g grüner Bio Spargel
Salz, Pfeffer, 1 TL Rohrzucker, 2 TL Butter

Den Spargel kurz abspülen und das holzige Ende abschneiden. In etwas gesalzenem Wasser bissfest dünsten. Die Butter in einer Pfanne schmelzen und den Zucker zugeben. Kurz vor dem Servieren den Spargel darin schwenken und leicht bräunen. 


Süßkartoffel-Ingwer-Pürree
500 g Süßkartoffel
1 kleine Zwiebel
1 kleines Stück Ingwer (ca. 40 g)
ca. 200 ml Wasser, Salz, Pfeffer
1 - 2 EL griechischer Joghurt
Die Süßkartoffel schälen und würfeln. Mit der Zwiebel und dem Ingwer ebenso verfahren. Zusammen in einem flachen Topf mit dem Wasser, Salz und Pfeffer ca. 15 min dünsten. Danach sehr fein stampfen und - wer das möchte, dann wirds noch feiner - durch ein Sieb streichen. Mit 1 - 2 EL Joghurt verrühren. Nochmals abschmecken.

Erdbeercocktail mit Ingwer - lasst uns die lauen Abende feiern!

12. Mai 2016
Ist das nicht einfach nur ein Traumwetterchen? Zumindest zur Zeit lacht bei mir die Sonne vom wolkenlos blauen Himmel, abends bleibt es schon schön lange hell, die Vögel pfeifen sich die Lunge aus dem Hals und alles ist knallgrün! Und die Erdbeeren sind reif. Yeah... ich liebe Erdbeeren! Und was liegt da näher, diese für einen lauen Sommerabend auf dem Balkon zu einem Cocktail zu verarbeiten - nichts, eben! 

Gehts euch auch so? Kaum sind die Tage heller und wärmer, schon gelüstet es mich nach leckeren, kühlen Getränken, mit viel Frucht drin (also neben leckeren Salaten, leckeren Fruchttörtchen, leckeren.. ähm, ja).
Seid kurzem steht hier direkt bei mir um die Ecke ein kleiner Stand mit frischem deutschen Spargel und deutschen Erdbeeren. Daran konnte ich nicht vorbei gehen. Und nachdem ich einen Teil davon einfach so aufgefuttert hatte, wanderte der Rest in den Mixer. Und das ist daraus geworden.


Für 2 Gläser à 250 ml benötigt ihr

300 g frische Erdbeeren, gewaschen und geputzt
1 EL brauner Zucker
Saft einer Limette
1 kleines Stück Ingwer, geschält
6 cl Vodka (wer lieber alkoholfrei trinkt, nimmt Mineralwasser)
Eiswürfel

Bereitet die Gläser vor, indem ihr sie mit dem Stück Ingwer von innen käftig ausreibt. Gebt nun 3 Eiswürfel und 3 cl Vodka/Mineralwasser in jedes Glas.
Die Erdbeeren, den Zucker und den Limettensaft mixt ihr mit ca. 6 Eiswürfeln im Standmixer kräftig für einige Sekunden und gießt die Mischung dann in die vorbereiteten Gläser.
Als Deko könnt ihr Limette, Erdbeere oder auch eine Scheibe Ingwer nehmen.



Das ist doch gar nicht so schwer oder? Und schmeckt wirklich sehr lecker! 

Erzählt mal: mögt ihr gerne Cocktails? Fruchtig oder eher sahnig? Süß oder herb/bitter? Mit oder ohne Alkohol? Ich bin neugierig....